Waagvolk Heitenried: Apistischer Bericht August/September 2018

Apistischer Monatsbericht vom 16.8.-15.09.2018

Beutetyp Dadant Blatt; Südlage in Biohochstammobstanlage; Trachtangebot Hochstammobst, Hecken, Löwenzahn, Mischwald, Bioimkerei geführt nach den Anforderungen von Knospe, Bio Suisse

Ab Mitte August war in unserer Region die grosse Trockenheit mit fast regelmässigen Niederschlägen vorbei und Hitzetage nur noch zwei Mal über 30 Grad. Wir profitieren immer wieder von der Nähe zu den Voralpen und erhalten somit häufiger Gewitterregen. Im August fanden die Bienen noch etwas Nektar, was sich auch bei der Fütterung bemerkbar machte. Die zweite Behandlung mit Maqs wurde am 15. September gemacht. Entgegen meinem letzten Bericht, war bei der Durchsicht aller Völker noch vereinzelt Drohnenbrut. So muss wie alle Jahre mit der Verwertung der Belegstellenköniginnen zugewartet werden.

Waagvolk Heitenried: Apistischer Bericht Juli/August 2018

Apistischer Monatsbericht vom 16.7.-15.8.2018

Beutetyp Dadant Blatt; Südlage in Biohochstammobstanlage; Trachtangebot Hochstammobst, Hecken, Löwenzahn, Mischwald, Bioimkerei geführt nach den Anforderungen von Knospe, Bio Suisse

Ab Mitte Juli verzeichnete die Waage einen kleinen Eintrag, der aber nur gering und kurz ausfiel. Der kleine Unterbruch der Hitzewelle von einigen Tagen ab dem 21. Juli wurde genutzt, um die Völker  der Ameisensäurebehandlung während 7 Tagen zu unterziehen. Der Varroafall war, wie sehr oft, sehr unterschiedlich. Nun können die Völker mit der nötigen Fütterung für den Winter versorgt werden. Die Miniplus mit den Zuchtköniginnen im Wald verzeichnen einen leichten Eintrag von Honig und entwickeln sich prächtig. Diese können dieses Jahr wohl etwas früher in die Wirtschaftsvölker eingesetzt werden, da der Rauswurf der Drohnen schon früh eingesetzt hat.

Drohnen werden unsanft aus den Völkern befördert (Bild: Website Imkerverein Büchertal).

„Schweizer Genusswoche“: Imker-z’Morge in Courtepin am Sonntag 23.9.2018

Im Rahmen der „Schweizer Genusswoche“ laden der kantonale Dachverband FFA/VFB und der Imkerverein Lac français zu einem Imker-z’Morge ein, das speziell dem Honig gewidmet ist.

Die Veranstaltung kann mit dem Besuch des zweisprachigen didaktischen Bienenlehrpfads in Courtepin verbunden werden, zu dem es einen kleinen Film gibt.

Weitere Informationen dazu

Tage der offenen Tür: «Grangeneuve und seine Gärten»

Grangeneuve, vor allem bekannt für seine landwirtschaftlichen Tätigkeiten, beherbergt auch einen Campus für die Gärtnerberufe.

Für die Veranstaltung «Grangeneuve und seine Gärten» öffnen wir am 14., 15. und 16. September die Türen und geben Ihnen die Möglichkeit, die verschiedenen Berufe und Ausbildungen der Grünen Branche in allen Facetten kennenzulernen.

Auch die Imker des Kantons werden mit einem Stand zum Thema „Honig und Bienen“ anwesend sein!

  • Degustation und Verkauf von verschiedenen Honigernten der Region
  • Vielfalt der Honig- und Pollenpflanzen
  • Saisonarbeiten im Laufe des Jahres, Bienenbehausungen und Werkzeuge des Imkers
  • Gewinnung von Honig
  • Ausbildung der Neuimker
  • Nektar – Pollen – Propolis – Wachs – Bienengift – Honig
  • Aufgaben der Arbeiterinnen, der Königin und der Drohnen im Bienenvolk

Eine Ausstellung, die die Gelegenheit bietet, mehr über die Bienenhaltung zu erfahren und mit Imkern und Fachpersonen ins Gespräch zu kommen, in Zusammenarbeit mit dem Verband Freiburgischer Bienenzüchter (FFA/VFB).

Zum Flyer mit Programm und Ortsplan