Delegiertenversammlung 2022 des Kantonalverbands der Freiburger Imker FFA/VFB

Die diesjährige Delegiertenversammlung des Freiburger Kantonalverbands findet statt am Samstag, 12. Februar 2022, um 13.30 Uhr im Restaurant  Le Chasseur in Courtepin.

Dieses Jahr ist der Verband Gast des Vereins des französischsprachigen Sees, der die Delegierten bei sich empfangen wird.
Wer unseren Verein an diesem Anlass vertreten möchte, kann sich gerne beim Vorstand Sense melden.

Wichtig: Der Anlass findet gemäss den aktuellen Covid-19-Massnahmen (2G) statt und auf Anmeldung bei der Präsidentin des FFA/VFB-Vorstands Anne-Claude Jacquat: acjacquat@idealhorizon.ch

Im Anschluss daran ab ca. 15 Uhr gibt es einen Vortrag von Christoph Lehnen, Direktor von BVT Bee Vectoring Technology Schweiz, ein Unternehmen das Bienen als Boten für den Pflanzenschutz nutzt, mit Sitz auf dem AgriCo-Gelände in St. Aubin. Er wird das BVT-Konzept vorstellen und von den Versuchen im Kampf gegen Pilzkrankheiten auf Raps, Sonnenblumen und Erdbeeren berichten.

Traktandenliste

Vectorpak™ with Vectorite™

(Bild: beevt.com)

Lehrbienenstand Grangeneuve‏: Apistischer Kurzbericht für November/Dezember 2021

In unserer Region höre ich von einigen Freunden, dass sie viele Bienenvölker verloren haben. Im letzten Jahr hatten die Bienen trotz eines verregneten Frühlings sehr früh mit der Eiablage begonnen, und die Varroa-Generationen folgten somit schneller aufeinander. Die Empfehlungen für die Behandlungen sind zwar klar gegeben, aber die Umsetzung muss an die tatsächlichen Umstände des Bienenvolks und des Wetters angepasst werden, damit die Behandlung zur rechten Zeit erfolgt und wirksam ist. Zudem ist niemand vor einem erneuten Varroa-Befall oder von anderen Begleitviren geschützt.
Ein gutes neues Jahr – und bleiben Sie am Ball!

Eric Dorthe
Verantwortlicher Lehrbienenstand Grangeneuve
Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg

Varroa destructor | Arista Bee Research

(Bild: Arista Bee Research)

Lehrbienenstand Grangeneuve‏: Apistischer Kurzbericht für Oktober 2021

Zum dritten Mal haben wir im Auftrag der SAR – Société d’Apiculture Romande – eine neue Serie von Prüfungen der Königinnen gestartet. Die zwölf Carnica-Königinnen wurden im vergangenen Juli in die Völker eingeführt. Die Entwicklung der Kolonien wird nach einem bestimmten Protokoll verfolgt. Es sei darauf hingewiesen, dass alle Königinnen anonymisiert sind und dass die Ergebnisse erst am Ende der Testphase bekannt gegeben werden. Die Kriterien sind: Sanftmut, Honigmenge, Reinigungstrieb, Vitalität und Varroatoleranz.

Es ist eine interessante und motivierende Aufgabe. Grangeneuve ist stolz darauf, sich an dieser Selektion von Königinnen zu beteiligen.

Eric Dorthe
Verantwortlicher Lehrbienenstand Grangeneuve
Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg

Bienen Königin zusetzen leicht gemacht - Anleitung mit den besten Tipps und Tricks | Blog |„Die Kriterien sind: Sanftmut, Honigmenge, Reinigungstrieb, Vitalität und Varroatoleranz.“ (Bild: bienenzucht-profi.de)

Lehrbienenstand Grangeneuve‏: Apistischer Kurzbericht für September 2021

Im August wurden die Bienen grosszügig gefüttert. Die Herbstbehandlung wurde ab dem 1. September durchgeführt. Am Ende des Monats sind die Waben mit einer schönen Menge an frischen Pollen gefüllt, was gute Voraussetzungen für gesunde Winterbienen sind. Der Efeu blüht mächtig, und die Bienen sind mit Reserven gut versorgt. Für den Rest: «Alea jacta est» – «Die Würfel sind gefallen.»

Eric Dorthe
Verantwortlicher Lehrbienenstand Grangeneuve
Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg

Letzte Rettung für Insekten: Efeu als Herbst- und Winternahrung | phlora.de«Der Efeu blüht mächtig.» (Bild: phlora.de)

Lehrbienenstand Grangeneuve‏: Apistischer Kurzbericht für August 2021

Die Bienen haben während des grössten Teils des Sommers an Nektarmangel gelitten. Wir mussten mit grossen Sirupmengen nachhelfen. Die schöne Jahreszeit, die so kurz war, lässt sich in einem einzigen wunderschönen sommerlichen Mittwoch zusammenfassen…

Die Bienenvölker sind eher stark für die Saison. Ende August haben die Königinnen aufgehört, Eier zu legen. Der Grund war das Pollendefizit.

Nach einem Jahr sanitärer Einschränkungen hat die Natur langsam die Oberhand wiedergewonnen. Die Imker konnten sich vorbehaltlich der Vorsorgemassnahmen erneut treffen und Standbesuche durchführen.

Eric Dorthe
Verantwortlicher Lehrbienenstand Grangeneuve
Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg


(Symbolbild – Standbesuch 2019, Beniwil, Sense)