Lehrbienenstand Grangeneuve: Apistischer Kurzbericht für Juli

Nachstehend die Beobachtungen der Periode vom 28. Juni bis zum 7. Juli 2018:

Bürki-Magazin, manuelle Waage, Carnica-Königin 2016
Zunahme: 2.6 kg
Abnahme: 7.3 kg
Periodendifferenz: -4.7 kg
Differenz total: 1.6 kg
Honigernte am 9.7.: 6 kg

 Dadant-Magazin, elektronische Waage, Carnica-Königin 2017
(Internet – http://www.bienen.ch/de/services/waagvoelker.html)
Zunahme: 6.8 kg
Abnahme: 5.4 kg
Periodendifferenz: 1.4 kg
Differenz total: 7.6 kg
Honigernte am 9.7.: 0 kg

Die erste Sommerbehandlung wurde am 9. Juli duchgeführt. Bei einigen Völkern war der Milbenfall sehr stark. Während fast eines Monats war die Brutbildung sehr schwach und die Kolonien konnten sich nicht gut entwickeln. Die Aktivität innerhalb des Bienenvolkes hängt stark vom Eintrag von aussen ab (Pollen und Nektar), und deshalb kann nicht „betrogen“ werden. Jetzt hat es wieder viel Brut in den Völkern, je nach Standort beobachten wir Honigtau von der Weisstanne. Es ist wichtig, immer eine saubere Wasserstelle in der Nähe des Bienenhauses zu haben, umso wichtiger während der heissen Sommertage.

Die zweite Ernte war mager: Der Bürki-Bienenstock ergab etwa 6 kg und das Dadant-Volk hatte gar keinen Honig.

Derzeit reifen die ersten Äpfel (Gravensteiner, Galmac) und die Poire à Botzi AOP Büschelibirne. In diesem Jahr ist die Ernte von Äpfeln und Birnen vielversprechend!

Dominique Ruggli
Verantwortlicher Obstbau, Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg
dominique.ruggli@fr.ch


(Bild: terroir-fribourg.ch)

Naturwunder Honig: Des Imkers ganzer Stolz

Kürzlich hat die Coopzeitung – genau passend zu unserem baldigen Honig-z’Morge! – dem Honig mit all seinen Facetten einen Beitrag von mehreren Seiten gewidmet. Neben verschiedenenen Aspekten wie Honig als Heilmittel, Facts zu Bienensterben von Vincent Dietemann vom Zentrum für Bienenforschung Agroscope in Bern und Bio-Imkerei kommt auch die (wild)bienenfreundliche Gestaltung des Siedlungsraums zur Sprache.

Damit wir uns den Honig auf das Brot streichen oder in der warmen Milch auflösen können, braucht es den Einsatz der Imker. Rund 19’500 gibt es in der Schweiz, sie kümmern sich im Schnitt um zehn Bienenvölker. Auch sie kommen in ihrer ganzen Vielfalt in verschiedenen Imker-Porträts aus allen Landesteilen zu Wort.

Zum Artikel in der Coopzeitung 30/24. Juli 2018


Heilig und heilsam, süss und beglückend: Honig.

Tagesreise nach Amriswil

Achtung! Letze Tage zum Anmelden!
Es hat noch einige freie Plätze; die Anzahl der Plätze ist beschränkt.

In diesem Jahr findet der 90. Deutschsprachige Imkerkongress in Amriswil (TG) statt. Damit möglichst viele Leute die Möglichkeit erhalten, an den zahlreichen Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Fachausstellungen teilzunehmen, organisiert der Imkerverein am Samstag, 29. September 2018, einen Tagesausflug mit dem Car dorthin.

Unser Reiseprogramm
Informationen zum Imkerkongress
Ganzes Programm vom Imkerkongress

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und einen spannenden Reisetag!

Lehrbienenstand Grangeneuve‏: Apistischer Kurzbericht Mai 2018

Untenstehend die Beobachtungen der Periode vom 5. Mai bis zum 7. Juni 2018:

Bürki-Magazin, manuelle Waage, Carnica-Königin 2016:
Zunahme: 16.3 kg
Abnahme: 20.2 kg
Periodendifferenz: -3.9 kg
Differenz total: 4.4 kg

Dadant-Magazin, elektronische Waage, Carnica-Königin 2017:
(Internet – http://www.bienen.ch/de/services/waagvoelker.html)
Zunahme: 14.1 kg
Abnahme: 15.6 kg
Periodendifferenz: -1.5 kg
Differenz total: 4.2 kg

Wir haben bis am 12. Mai Gewichtszunahmen zwischen 0.5 und 3 kg pro Tag registriert. Ab dem 23. Mai haben wir mit der Honigernte begonnen. Die durchschnittliche Honigproduktion liegt bei 10 kg pro Volk. Wir waren zufrieden, dass das Bürki-Magazin 18 kg und das Dadant-Magazin 10 kg produziert haben. Es hat erstaunlich wenig Schwärme während des Monats Mai gegeben. Je nach Stärke des Volkes haben wir eine Mittelwand zugegeben. Seit der Honigernte beobachten wir eine Tendenz zum Raub zwischen den Völker, vielleicht aufgrund der mangelnden Blüte und des gewittrigen Wetters? Die Brombeeren sind jetzt kurz vor dem Aufblühen und der Honigtau der Blattläuse wird durch die häufigen Niederschläge heruntergewaschen.

Die Erdbeerernte ist jetzt voll im Gange und die ersten Kirschen der früh reifende Sorten werden erntereif.

Dominique Ruggli
Verantwortlicher Obstbau, Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg
dominique.ruggli@fr.ch

(Bild: mein-schoener-garten.de)