Lehrbienenstand Grangeneuve: Apistischer Kurzbericht für August

Nachstehend die Beobachtungen der Periode vom 8. August bis zum 6. September 2018:

Bürki-Magazin, manuelle Waage, Carnica-Königin 2016
Zunahme: 2.3 kg
Abnahme: -1.8 kg
Periodendifferenz: 0.5 kg
Differenz total: 2.1 kg

Dadant-Magazin, elektronische Waage, Carnica-Königin 2017
(Internet – http://www.bienen.ch/de/services/waagvoelker.html)
Zunahme: 2.7 kg
Abnahme: -4.3 kg
Periodendifferenz: -1.6 kg
Differenz total: 6.0 kg

Nun wurde die zweite Behandlung plaziert. In unseren Völkern hat es sehr viel Varroa, dazu mussten wir unsere Kolonien stark füttern. Die Temperaturen im August waren um 1,9 Grad wärmer als der Durchschnitt. Unsere Bienen finden Nektar auf Weissklee, aber die Bedingungen bleiben trocken, obwohl die Niederschläge im August 80% des mehrjährigen Durchschnitts erreicht haben.

Die Bilanz dieses Imkerjahres ist mittel, sehr gut für den Blütenhonig und schlecht für den Waldhonig.

Die Ernte von Birnen und Äpfeln ist in vollem Gange. Das Jahr ist etwas früher als der Durchschnitt. Der Ertrag und die Qualität der Früchte sind ausgezeichnet!

Dominique Ruggli
Verantwortlicher Obstbau, Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg
dominique.ruggli@fr.ch

(Foto: rustica.fr)

„Schweizer Genusswoche“: Imker-z’Morge in Courtepin am Sonntag 23.9.2018

Im Rahmen der „Schweizer Genusswoche“ laden der kantonale Dachverband FFA/VFB und der Imkerverein Lac français zu einem Imker-z’Morge ein, das speziell dem Honig gewidmet ist.

Die Veranstaltung kann mit dem Besuch des zweisprachigen didaktischen Bienenlehrpfads in Courtepin verbunden werden, zu dem es einen kleinen Film gibt.

Weitere Informationen dazu

Tage der offenen Tür: «Grangeneuve und seine Gärten»

Grangeneuve, vor allem bekannt für seine landwirtschaftlichen Tätigkeiten, beherbergt auch einen Campus für die Gärtnerberufe.

Für die Veranstaltung «Grangeneuve und seine Gärten» öffnen wir am 14., 15. und 16. September die Türen und geben Ihnen die Möglichkeit, die verschiedenen Berufe und Ausbildungen der Grünen Branche in allen Facetten kennenzulernen.

Auch die Imker des Kantons werden mit einem Stand zum Thema „Honig und Bienen“ anwesend sein!

  • Degustation und Verkauf von verschiedenen Honigernten der Region
  • Vielfalt der Honig- und Pollenpflanzen
  • Saisonarbeiten im Laufe des Jahres, Bienenbehausungen und Werkzeuge des Imkers
  • Gewinnung von Honig
  • Ausbildung der Neuimker
  • Nektar – Pollen – Propolis – Wachs – Bienengift – Honig
  • Aufgaben der Arbeiterinnen, der Königin und der Drohnen im Bienenvolk

Eine Ausstellung, die die Gelegenheit bietet, mehr über die Bienenhaltung zu erfahren und mit Imkern und Fachpersonen ins Gespräch zu kommen, in Zusammenarbeit mit dem Verband Freiburgischer Bienenzüchter (FFA/VFB).

Zum Flyer mit Programm und Ortsplan

Jetzt noch die Bienenweide Phacelia aussäen!

Damit die Bienen bis zum ersten Frost genug Futter finden, kann jetzt noch bis Anfang September der „Bienenfreund“ ausgesät werden.

Sie ist eine anspruchslose Pflanze mit üppigem Wachstum, die Insekten Nektar in Hülle und Fülle bietet. Das dichte Wurzelwerk lockert den Boden und macht die Phacelia zur idealen Gründüngungspflanze. Sie bietet Nützlingen Unterschlupf und hat eine hemmende Wirkung auf bodenbürtige Nematoden.


(Bild: www.zollinger.bio)