Lehrbienenstand Grangeneuve: Apistischer Kurzbericht für Dezember 2017 und Januar 2018

Kurzbericht vom 9. Februar 2018

Grangeneuve, 1725 Posieux, FR (635 m ü. M.)

Beutetyp: CH-Kasten + Dadant-Magazin
Lage: Wald und Wiesenland
Trachtangebot: Wiesen, Hecken, Mischwald, Bachufer, Obstanlage

Die Temperaturen sind Anfang Dezember bis auf minus 7.6 Grad (am 10. Dezember) gesunken. Der Monatsdurchschnitt war rund ein halbes Grad unter dem 30-jährigen Mittel. Der Januar war um 4.2 Grad wärmer als der Durchschnitt.

Wir haben die Winterbehandlung während den ersten Januartagen gemacht. Die Nahrungsreserven sind je nach Völkern unterschiedlich. Bis jetzt haben wir ein schwaches Volk verloren; von den umliegenden Imkern haben wir bisher nichts gehört wegen Verlusten. Einige Völker haben schon Brut.

Die Natur wollte schon im Januar erwachen: Haselnussblüten waren bereits Anfang Januar offen. Jetzt muss der Winter mit kalten Temperaturen noch einen Monat dauern, damit die Dormanz bei den Obstbäumen nicht durch wärmere Temperaturen unterbrochen wird.

Dominique Ruggli
Verantwortlicher Obstbau, Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg
dominique.ruggli@fr.ch

Männliche Haselnussblüte. (Bild R. Ritter)

Schweiz immer noch frei vom Kleinen Beutenkäfer

Kleiner Beutenkäfer (Quelle: Wikipedia)

Im Bericht über das Früherkennungsprogramm Apinella 2017 vermeldet das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen, dass die Schweiz nach wie vor frei ist vom Kleinen Beutenkäfer.

Das Früherkennungsprogramm wird auch in diesem fortgeführt.

Was wäre wenn… Mittel gegen Varroa-Milbe entdeckt!

Hier zwei Bericht:
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22299-2018-01-15.htm

http://www.spektrum.de/news/lithium-toetet-bienenkiller/1534933

Zwei Fragen beschäftigen mich dazu:
1. Taugt das Mittel wirklich?
2. Wann wird es auf die Liste der TAM (Tierarztneimittel) kommen?
Ich bin gespannt….
Danke Oswald Buchs, Marius Schneuwly und Manfred Raemy für den Input.