Bienenfleiss und Imkerfreuden

Unser Erinnerungsbüchlein „Bienenfleiss und Imkerfreuden – 150 Jahre Imkerverein des Sensebezirks“ zum vergangenen Jubiläumsjahr ist fertiggestellt.

Es ist eine Sammlung von Geschichten rund um unseren Verein, Informationen über unsere sechsbeinigen Schützlinge und deren Haltung, und natürlich Erinnerungen an das Jubiläumsjahr.

Herzlichen Dank an alle, die tatkräftig daran mitgearbeitet haben, sei es mit Ideen,  Recherchen, Texten oder Bildern!

Wir werden gedruckte Exemplare an unserer Hauptversammlung an alle Vereinsmitglieder verteilen. Wer nicht anwesend ist, bekommt nach der Versammlung ein Exemplar nach Hause geschickt. Ebenso werden wir allen Sponsoren und Helfern ein gedrucktes Exemplar zukommen lassen.

„Bienenfleiss und Imkerfreuden“ – Unser Erinnerungsbüchlein zum 150-Jahr-Jubiläum.

Schweiz immer noch frei vom Kleinen Beutenkäfer

Kleiner Beutenkäfer (Quelle: Wikipedia)

Im Bericht über das Früherkennungsprogramm Apinella 2017 vermeldet das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen, dass die Schweiz nach wie vor frei ist vom Kleinen Beutenkäfer.

Das Früherkennungsprogramm wird auch in diesem fortgeführt.

Herbsthöck 17. November 2017

An unserem diesjährigen Herbsthöck wird uns unser Betriebsprüfer Peter Andrey in Sachen Honig aufdatieren. Themen seines Vortrags:

  • Honig, ein Naturprodukt seit Jahrtausenden.
  • Der Imker und die Qualität seines Honigs.
  • Die Gesetzgebung zur Herstellung von Honig.

Abgerundet wird der Abend mit aktuellen Informationen.
Wir treffen uns dazu am Freitag, 17. November 2017 um 20.00 Uhr in der Alpenrose in Alterswil.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Wildbienenhotel Atelier am 23. September 2017

Für den Bienen- und Trachtpflanzenlehrpfad beim Pflegeheim Maggenberg haben wir ein grosses Wildbienenhotel gebaut, das wir nun zusammen befüllen möchten. Das Wildbienenhotel besteht aus 13 sechseckigen Kästen, es braucht also einiges an Füllmaterial!

Wir treffen uns am 23. September 2017 um 14.00 Uhr an der Chännelmattstrasse 5 in Düdingen (Zivilschutzanlage der Gemeinde Düdingen, Parkplatz beim Ochsen).

Mitbringen: viel Füllmaterial und allfällig benötigte Werkzeuge

Beispiele für Füllmaterial:

  • Bambusstängel
  • Schilfrohr
  • Markhaltige Stängel (Holunder, Brombeer, Himbeer, Königskerzen etc.)
  • Strohhalme
  • Trockenes Hartholz
  • leere Schneckenhäuser
  • Lehmhaltiger Sand
  • Strangfalzziegel (Biberschwanzziegel)

Ein paar Links mit zusätzlichen Informationen: