2. GK-Jahr; 7. Standbesuch

Es ist ruhig geworden. Die 1. Behandlung ist vorbei und der geübte Blick des Imkers/der Imkerin liegt jetzt auf dem Flugbrett. Die Natur hat in diesem Jahr sehr wenig gegeben und jetzt mit dem Füttern ist noch einmal ein genauer Blick auf die Räuberei gefragt.
Die Bienen fackeln nicht lange: bietet sich die Möglichkeit, stimmt mit einem Volk etwas nicht oder hat der Imker etwas zu ungenau gearbeitet, wird dieses Bienenvolk zum plündern freigegeben – gnadenlos.
Endspurt ist im Bienenhaus angesagt. Es gilt die letzten Vorbereitungen für die Ruhephase zu treffen. Die Wabenbauordnung muss gemacht werden. Zudem steht noch 1 Behandlungszyklus und die letzte Auffütterung bevor.
Am Imker/An der Imkerin ist es nun, letzte Entscheidungen und eine qualitative Selektion zu treffen: welche Völker wirklich über den Winter geführt werden, welche Königinnen gewechselt werden sollten und ob die Futtermenge ausreichend ist.
Es sind Entscheidungen, bei denen noch vieles schief gehen kann und wir nicht sicher sein werden, ob es die richtigen waren. Die Ungewissheit bleibt.

Wir laden Euch herzlichst zum letzten Kurshalbtag ein.
Wir treffen uns am 10.09.2016 um 09.00 Uhr beim
Rest. Kreuz in 3185 Schmitten.
Mitnehmen: Schreibzeug, Schulordner und Schleier.

Wir freuen uns auf einen guten, letzten Kurshalbtag.
Das Beraterteam

2. GK – Jahr; 6. Standbesuch

Endlich Sommer! Eigentlich die Zeit, wo wir eine kurze Verschnaufpause gehabt hätten… wäre da nicht die fehlende Tracht gewesen. Unsere kleinen, emsigen und eigensinnigen Freundinnen konnten kaum etwas an Nahrung finden. Und wenn, reichte es knapp um die Bedürfnisse des Volkes zu stillen. So manches Bienenvolk wurde zum ultimativen Stechapparat oder hatte ein scheussliches Brutnest durch den Kannibalismus der eigenen Bienen im Volk. Umsichtige Imker und Imkerinnen haben dies natürlich bemerkt und adäquat gehandelt. Nun haben wohl alle fertig abgeräumt, den Honig geschleudert und/oder die leeren Honigwaben sauber versorgt für nächstes Jahr.
Jetzt startet das neue Bienenjahr. Unsere Völker müssen aufgefüttert, behandelt und kontrolliert werden, damit für die nächste Bienensaison alles gut vorbereitet ist.
Was wir jetzt tun oder lassen hat Konsequenzen für das neue Bienenjahr.
Ein weiterer Kurstag steht vor der Tür.
Wir möchten Euch ganz herzlich dazu einladen. Wir treffen uns am Samstag, 30.07.2016 um 09.00 Uhr beim Hof von Peter Andrey in Heitenried.
Themen sind: Aktuelle Arbeiten, Biologische Bienenhaltung, das Bienenjahr.
Wir freuen uns auf spannende und lernreiche Stunden!
Herzliche Grüsse
Das Beraterteam

2. GK-Jahr; Belegstellenbesuch

Es läuft nicht alles rund in diesem Jahr. Das Wetter macht mit uns allen einmal mehr, was es will. Nachdem wir spät geschleudert haben, müssen wir uns nun gut um unsere Völker kümmern. Je nach Region sind die Vorräte sehr knapp oder unsere kleinen Freundinnen haben bereits Hunger. In andere Regionen sind unsere Mitarbeiterinnen rege am Nektar und Honigtau eintragen. Es ist total unterschiedlich. Es gilt: nachschauen und geeignete Massnahmen ergreifen!
Die vorhandene Bienenmasse ist enorm. Nicht selten sind unsere Völker noch jetzt in Schwarmstimmung… Die Berufsfeuerwehr Bern hat alleine letzte Woche 34 Schwärme eingefangen. Einfach unglaublich.
Nicht selten sind aber diese Schwärme weisellos oder haben eine unbegattete, neue Königin. Es ist so eine Sache mit den Königinnen: ohne sie geht nichts und nur mit ihr geht es auch nicht. Genau das ist das Thema von unserem nächsten Kurstag.
Wir besuchen eine A-Belegstelle, erhalten Informationen über die Zucht von Königinnen  und geniessen anschliessend  ein gemeinsames Fondue.
Wir treffen uns am, 02. 07. 2016 um 09.30 Uhr hinter der Spesag in Düdingen für Fahrgemeinschaften. Wer nicht dorthin fahren möchte, der findet sich um 10.00 Uhr bei der Tankstelle in Bulle, bei der Autobahnausfahrt 4 auf der rechten Seite.
Wer wissen will, wohin es geht kann unter www. buckfastimker.ch  den Routenplaner herunterladen.
Wir freuen uns auf einen wunderschönen Tag und viele Informationen.
Das Beraterteam

2. GK – Jahr; 4. Standbesuch

Es geht weiter…. Hoffentlich mit sonnigem Wetter!
Das Auf und Ab beginnt an  den  Nerven zu kratzen… an unseren und an denen der Bienen. Wie wäre es mit strahlend schönem Sonnenschein und einem warmen Abend?
Die meisten von uns haben bereits geschleudert. Ich hoffe, Ihr habt unseren
Bienen genug gelassen. Die Herausforderung in diesem Jahr ist wohl, dass sie nicht Hunger haben sollten. Durch die vielen Regenperioden und den wenig schönen Stunden, sind die Bienen viel auf der Suche nach Nektar und Pollen. Aber auch in diesem Bereich herrscht im Moment eher ein dürftiges Angebot. Haltet ein wachsames Auge!
Dies gilt auch für die Varroamilbe. Kontrolliert regelmässig Eure Unterlagen.
Der nächste Kurstag steht an. Aus organisatorischen Gründen findet dieser Anlass
nicht bei Thomas Pfister, Plaffeien statt, sondern bei Simon Spengler in Schmitten.
Wir treffen uns am 11.06.2016 um 09.00 Uhr im Rest. Kreuz in 3185 Schmitten.
Nach einer Lerneinheit werden wir uns zum Bienenstandort von Simon Spengler verschieben.
Wir freuen uns auf einen interessanten und guten Vormittag!
Das Beraterteam