4. Standbesuch GK1

Die Zeit vergeht, die Jahreszeiten wechseln. Heute ist der 21.06.2022, der längste Tag des Jahres und Sommeranfang. Ein wichtiger Tag im Ablauf des Lebens unserer Bienen. Warum wohl?
Die letzten Tage waren heiss (34°C und mehr). Das Pflücken der Erdbeeren ist fast vorbei. Die Kirschen, erste Himbeeren und Johannisbeeren sind nun an der Reihe. Die Gerste wird gedrescht und die Ökowiesen wurden vorschriftsgemäss gemäht. Das Ernten hat begonnen, um einen Vorrat für kalte Wintermonate anzuhäufen.
Was finden unsere kleinen Freundinnen jetzt wohl noch so? Dieser Frage beschäftigt uns unter anderem am nächsten Kurstag, zu dem wir Euch gerne einladen wollen.
Wir treffen uns am 25.06.2022 um 08.00 Uhr auf dem Parkplatz oberhalb des Campus im Schwarzsee.
Mitbringen: wetterangepasste Kleidung, gutes Schuhwerk, etwas zum Trinken, etwas zum z’Nüni, Schleier, Schreibzeug und Notizblock und gute Laune.
Das Mittagessen haben wir reserviert und nehmen dies gemeinsam in einer Alphütte ein (Kaltes Plättli). Jeder bezahlt sein Teil.

So, wir hoffen auf schönes Wetter und freuen uns, Euch wieder zu sehen! Bis am Samstag! E gueti Wuche u a lieba Gruess
Das Beraterteam

 

4. Kursabend GK1

Die Zeit vergeht wie im Fluge. Der Frühlingshonig ist geschleudert und die Zeit der Schwärme vorbei. Alle sind jetzt aufgefüttert und auf Weiselrichtigkeit kontrolliert. Die Temperaturen sind nach der Schafskälte wieder am Steigen und gespannt warten wir, ob der Honigtau weitergeht.
Wahrscheinlich darf an einigen Orten in den nächsten Wochen nochmals geschleudert werden und allenfalls kann sogar bei einigen Schwärmen der Honigaufsatz gegeben werden.
Zunehmend ist jetzt auch die Anzahl Varroa’s in den Bienenvölkern.
Eine Mitbewohnerin, die nicht mehr wegzudenken ist und mit der es gilt massvoll umzugehen. Dies nehmen wir zum Anlass und widmen uns dieser Spezies an diesem Abend. Uns interessiert die Lebensweise, Verhaltensart und die Reduktionsmöglichkeiten (Behandlungen).
Gerne laden wir Dich ein, am 15. Juni 2022 um 19.00 Uhr im Rest. Birchhölzli in 3186 Düdingen mit uns diesen Abend zu verbringen. Thomas Gasser und Armin Jeckelmann werden diesen Abend gemeinsam leiten und Euch Ihr Wissen gerne weitergeben.
Mitnehmen: Schreibzeug, Notizunterlagen und viele Fragen.
Wir freuen uns auf Dich!

GK1 – 3. Standbesuch

Die Natur gibt uns und unseren Bienen den Takt vor. Ein grandioser Frühling neigt sich dem Ende. Die Temperaturen waren moderat, die Feuchtigkeit konstant, der Wind gering und die Entwicklung der Pflanzen super. Dies zeigt sich auch bei unserer Honigernte. An einigen Tagen wurden zwischen 5-7 kg Nektar je Bienenvolk eingetragen. Unglaublich, was diese Lebewesen an Arbeit leisten können. Ich bin sprachlos.
Bei so viel Nektar von aussen, hat dies jedoch zur Folge, dass der Nektar im Bienenvolk nur auf’s Minimum eingedickt wurde und unser Honig, obwohl er verdeckelt ist, einen hohen Wassergehalt aufweist. Wir können dies wiederum steuern, indem wir das Haltbarkeitsdatum des Honig’s verkürzen. Mehr dazu an unserem Kursvormittag.
Auch der Vermehrungstrieb der Bienenvölker blieb nicht aus. Rege habe ich Foto’s gesehen, Telefon’s erhalten und war mit einfangen beschäftigt. Ich hoffe, dass dies nun vorbei ist. Ein Glück für all jene, die neu zu Bienenvölkern kommen wollten und für all jene, die Bienenvölker verloren haben. Ein Neustart für alle und ich bin sicher, die letzte Kurssequenz konnte direkt umgesetzt werden…
Seit mehr als einer Woche hat auch der Wald mit dem Honigtau angefangen.
Es tropft. Die Läusepopulationen sind enorm und wir Imker*innen sind wohl fast die Einizigen, die Vorfreude und Freude beim Anblick von Läusen empfinden. Und HURRA! Sie sind da!
Rege fliegen unsere Bienen in den Wald und holen sich alles, was süss ist, um damit die Honigwaben erneut zu füllen. Ich denke, wir werden in diesem Jahr mehr als 2x schleudern können.
Das Thema „Honig“ wird uns nächsten Samstag stark beschäftigen.
Wir treffen uns am 28.05.2022 um 8.30 Uhr beim Simon Spengler in Schmitten. Bitte macht Fahrgemeinschaften!
Mitnehmen: Eigene Schutzbekleidung, wetterangepasste Kleidung, Notfallset, Schreibzeug und Notizmöglickeiten.

Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Moment und freuen uns, Euch wieder zu sehen!
Das Beraterteam

GK1 – 2. Standbesuch

Die Zeit vergeht im Fluge. Die Obstbäume und der Löwenzahn sind am Blühen. Der Raps steht in oder vor der Blüte. Die Natur zeigt ihre Farbenpracht und wir stecken mitten im Frühling. Die Bienenvölker sind am explodieren und alle arbeiten emsig. Es wäre so schön, wenn da der Biswind zwischendurch nicht wäre… Kalt und trocken wurde es, es trocknet sogar der Nektar der Pflanzen ein. Notgedrungen blieben die meisten „Bienchen“ zuhause und wärmten die heranwachsende Kinderschar. Gestern war es schon wieder besser. Hoffen wir, dass es so bleibt. Wünschen würden wir uns ein wenig Regen, vielleicht erhalten wir diesen bis Ende Woche.
Einige konnten den Honigaufsatz bereits geben, andere müssen noch warten. Nicht überall sind die Pflanzen und die Bienenvölker auf dem Entwicklungsstand, welcher die Gabe eines Honigraumes rechtfertigen.
Die Natur gibt uns den Takt vor, wir sollten unbedingt mit ihr arbeiten.
Wir geniessen jetzt die warmen Tage, die Farben der Blüten in der Natur und der Duft des frisch eingetragenen Nektars am Flugloch!
Für unseren Kurs wird es Zeit, den nächsten Halbtag in Angriff zu nehmen.
Ostern ist vorbei und wir treffen uns nächsten Samstag, 23.04.2022 um 12.45 Uhr bei Céline und Matthias Herren in Rüplisried.

Mitnehmen: Persönliche und wetterangepasste Schutzbekleidung, Notfallset, Schreibzeug und Notizmöglichkeit.

Wir wünschen allen eine spannende Woche und freuen uns, Euch am  Samstag wieder zu sehen!
Das Beraterteam

GK1 – 1. Standbesuch

Es blüht so schön! Es summt so intensiv!
Ich geniesse jeden Moment vor den Fluglöchern meiner emsigen Mitarbeiterinnen und erfreue mich dem regen Treiben, den bunten Pollen und wärmenden Strahlen der Sonne.

Foto Didier Maillard  Mit leichter Besorgnis realisiere ich die Wasserknappheit. Jetzt ist es wichtig, dass die Bienentränke funktioniert und von den Bienen genutzt werden kann – und sie wird vielseitig benutzt!

Foto Didier Maillard

Auf meinem Programm steht der Frühlingsputz an. Ich habe noch einige Waben, die eingeschmolzen und gewaschen werden müssen. Die Bienenstände  werden kontrolliert und jetzt ist der richtige Zeitpunkt, Renovationen vorzunehmen . Dann muss jetzt alles bereitgestellt werden für die Saison, was im Herbst noch liegen geblieben ist. Auf los geht’s los!

Es wird Zeit für unseren nächsten Grundkurs...
Wir treffen uns ab 12.45 Uhr beim alten Schulgebäude O, auf der Hinterseite/ beim Landwirtschaftlichen Institut in Grangeneuve.
Achtung:
Da die Delegiertenversammlung der SAR am gleichen Tag wie unser GK in Grangeneuve statt findet, ist vielleicht die Parkplatzsituation etwas limitiert!

Mitbringen: Kursunterlagen, Schreibzeug, Schleier, Handschuhe und das eigene Notfallset (Tabletten).

Viel Spass in dieser Woche und bis Samstag!
Wir freuen uns, Euch zu treffen und gemeinsam einen unvergesslichen Kurstag zu erleben!
Das Beraterteam