2. GK. – 2. Standbesuch

Die Zeit vergeht im Nu. Nach den ersten Frühlingsblumen, den Haslen und Weiden und den Blüten der Aprikosenbäumen, erblühen der Schwarzdorn, der wilde Kirschbaum, der Löwenzahn und nach und nach alle anderern  Obstblüten. Selbst der Raps steht im Unterland vor der Blüte. Die Kraft des Frühlings ist spürbar und versetzt uns Imker/innen in eine erwartungs- und hoffnungsvolle Phase der Anspannung.
Die Bienenvölker haben sich unterschiedlich entwickelt und geben Vollgas.
Tägliche Flüge zur Pollenernte sind jetzt notwendig (pro Larve werden 4-5 Pollenhöschenpaare dringend benötigt) und die Suche nach Wasser (ein Bienenvolk benötigt bis 3 dl Wasser pro Tag!) stehen im Vordergrund.
Die letzten alten Bienen tun ihren Dienst und der grosse Generationenwechsel ist schon fast vollzogen.
Voller Hochachtung, Wertschätzung und Bewunderung stehe ich oft minutenlang vor dem Flugloch und beobachte das emsige Treiben.
Die Drohnenwabe habe ich eingehängt und Mittelwände gegeben, wo Platz gefragt war. Der nächste Schritt wird bei mir die Gabe des Honigaufsatzes sein. Eine wöchentliche Kontrolle ist jetzt ein MUSS, damit ich meine nächsten Interventionen angepasst machen kann.

Wir treffen uns zum ersten und nächsten Kurshalbtag in diesem 2. Kursjahr am 10. April 2021 um 13.00 Uhr in Laupen.
Es ist uns Beratern ein grosses Bedürfnis, jetzt wieder praktisch und im Austausch unter einander, diesen Kurs anbieten zu können, selbstverständlich nach den Vorschriften vom BAG.
Wir werden daussen und mit den Bienen arbeiten – Wir bitten um wetterangepasste Kleidung!

Wir freuen uns mega auf Euch und den Austausch!

A lieba Gruess
Das Beraterteam

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.