Waagvolk Heitenried: Apistischer Monatsbericht vom 11.06.2022-10.07.2022

Beutentyp Dadant- Blatt; Lage Südlage in Biohochstammobstanlage; Trachtangebot Hochstammobst, Hecken, Löwenzahn, Mischwald, Bioimkerei geführt nach den Anforderungen von Knospe, Bio Suisse.

Die Bienenwaage der Beobachtungsstelle die sich momentan auf der Belegstelle Moléson befindet sendet nicht mehr, wegen schlechten Empfangs. In der Region von Heitenried ist die Waldtracht wohl abgeschlossen. Mit der starken Bise ist auch der Flug der Bienen nur sehr gering. Die Ernte mit sehr dunklem Honig der Tannen war dieses Jahr gut. Nun, ca. zehn bis vierzehn Tage früher als in früheren Jahren steht nach dem Abräumen und einer ersten Fütterung wieder die erste Behandlung gegen Varroa an. Seit bald 20 Jahren mische ich bei jeder Flüssigfütterung EM1 (Effektive Mikroorganismen) bei, (½ bis ¾ dl pro 10 lt). Mit EM1 wird die Varroa nicht bekämpft, die Behandlungen sind nach wie vor unerlässlich, aber die Vitalität der Bienen wird durch die Mikroben in dieser Flüssigmischung gestärkt. In all diesen Jahren hatte ich dank dieser Beigabe auch keine nennenswerte Bienenverluste zu beklagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.