1. GK. – 6. Standbesuch

Die schönen, trockenen und letzten Tage des Sommers sind da.
Schon bald ist Herbstanfang.
Die grösste Herausforderung in diesem Jahr waren die Wespen.
Sie waren extrem zahlreich und gierig. Nicht selten wurde ein geschwächtes Bienenvolk von ihnen liquidiert. Eigentlich mit dem Job als Seuchenpolizist (entsorgt die toten Bienen) versehen, können diese Artgenossen in einer grossen Menge auch viel Schaden anrichten. Jetzt scheint sich ihre Menge spürbar zu dezimieren.
Trotz den schönen und trockenen Tagen, gibt die Natur nicht mehr so viel her. Die Spätsommerflora ist am Blühen (Bienentrost, Fetthennen, Efeu, etc.) . Bei den Bienenvölkern ist das Auffüttern und Behandeln fast abgeschossen. Viel verändern können wir nicht mehr. Nach der letzten Behandlung ist die Durchsicht der Völker und die Kontrolle der Königin auf Vorhandensein und Eiablage sehr wichtig. Jetzt ist auch ein günstiger Moment, um Königinnen in  den Wirtschaftsvölker auszutauschen. Diese werden jetzt besser angenommen.
Der Imker/die Imkerin ist mit dem Aufräumen und mit dem Vorbereiten für nächstes Jahr beschäftigt. Alles überflüssige wird geputzt, versorgt oder auf die List zum Flicken oder Ersetzen gesetzt.
Wieder durften wir so viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln und eine intensive Saison gehört der Vergangenheit an. So langsam kehrt Ruhe ein.
Es wird Zeit für unseren nächsten und auf der Liste letzten Grundkurspraxistag.
Wir treffen uns am Samstag, 19.09.2020 um 08.00 Uhr im Rest. des Alpes in 3186 Düdingen.
Unbedingt mitbringen: Alle eigene Kursunterlagen, Schreibzeug, Imkerausrüstung und Selbstschutz für Corona.

Wir freuen uns auf Euch!
Das Beraterteam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.