Bienengesundheit

Weiterführende Informationen zum Thema Bienengesundheit hat der Bienengesundheitsdienst in seinen Merkblättern zusammengestellt.

Artikel auf unserer Website zum Thema Bienengesundheit:

  • Visite bei…. Didier Maillard am Sonntag, 04.07.2021 29. Juni 2021Fränzi Ruprecht

    Alle Jahre besuchen wir einen Imker mit seiner Imkerei ausserhalb unseres Vereinsgebietes und schauen ihm über seine Schultern.
    Diese Besuche sind jeweils sehr interessant, informativ und kurzweilig.
    Eingeladen ist die ganze Familie!
    In diesem Jahr besuchen wir „unseren“ Mann der künstlichen Befruchtung von Bienenköniginnen und sehen uns sein Atelier an oder wir lassen uns instruieren, wie eine Umsiedlung von Hummeln und Hornissen geht oder wir sehen uns einfach seine Imkerei an. Mit Kaffee und Kuchen runden wir diesen Anlass ab. Wer will, darf gerne etwas dazu beitragen.
    Wir treffen uns um 13.30 Uhr bei Didier in Senèdes (auf der Karte als „La Tourbière 4, 1724 Senèdes“zu finden).
    Wer nicht selber fahren möchte, findet sich um 13.00 Uhr
    bei der Spesag in Düdingen zur Bildung von Fahrgemeinschaften ein.
    Wir würden uns freuen, wenn mehr als nur 5 Personen kommen würden…

    Foto Didier Maillard

    Auf gutes Wetter!
    Der Vorstand

    Weiterlesen →
  • Orientierung des kantonalen Bieneninspektorats für das Jahr 2021 30. April 2021Oliver Hitz

    Liebe Imkerinnen und Imker

    Wie bereits im letzten Jahr angekündigt, verschickt das Bieneninspektorat ab diesem Jahr seine Informationen nur noch per E-Mail und nicht mehr per Post. Die E-Mail Nachricht sollte Ende März bei allen Imkerinnen und Imkern eingetroffen sein. Diese Woche gab es auch noch ein Erinnerungsmail.

    Das Schreiben findet Ihr auch hier: 1 Orientierung Bieneninspektorat 2021 D_V2

    Sämtliche Dokumente sind an der folgenden Adresse zu finden: https://www.fr.ch/de/energie-landwirtschaft-und-umwelt/landwirtschaft-und-nutztiere/bienenstaende

    Wer die E-Mails nicht bekommen hat, meldet sich am besten direkt beim Bieneninspektorat!

    Die Frist für die Bestellung der subventionierten Varroabehandlungsmittel läuft bis zum 20. Mai 2021.

    Weiterlesen →
  • Imkertreff vom 24.04.2021 16. April 2021Fränzi Ruprecht

    Liebe Imkerinnen und Imker

    Die Covid-19-Situation verändert sich laufend.
    Dies ermöglicht uns, den Imkertreff abzuhalten, wenn auch in einer anderen Form als gewohnt. Selbstverständlich gelten die aktuellen Schutzbestimmungen des BAG und des Kantons.

    Der Imkertreff findet statt: am Samstag, 24.04.2021, von 08.00 Uhr – 12.00 Uhr, beim API-Forum GmbH in der Industriestrasse 34 in 3186 Düdingen; jedoch ohne Konsumation.

    Unser Hauptthema in diesem Jahr ist der Kreislauf des eigenen Bienenwachses. Damit jeder weiss, wie das geht und selber aktiv werden kann, wird das Schmelzen von Bienenwachs vor Ort gezeigt. Wir werden Euch das Dampfwachsschmelzen und den Sonnenwachsschmelzer erklären und vorführen.
    Neu hat unser Verein 2 Dampfwachsschmelzer gekauft, welche mit einer Vorreservierung im Imkerstübli beim Agrarcenter der Landi in Tafers abgeholt und genutzt werden können.

    Foto: VSI
    Foto: bienen.ch

     

     

     

     

     

    Das Refraktometer-Justieren findet ebenfalls vor Ort statt.
    Sollten die Temperaturen zu tief sein, werden die Refraktometer eingezogen, bei optimalen Raumtemperaturen justiert und dann an die Imker und Imkerinnen zurückgegeben. Neu wird ein Justierprotokoll geführt, damit erkennbar ist, welche Refraktometer immer wieder Abweichungen aufzeigen.

    Wir freuen uns über Euer Interesse.

    Der Vorstand

    Weiterlesen →
  • Böden im Burnout – wie Chemie Bienen und Äcker bedroht 9. April 2021Fränzi Ruprecht

    Ich habe gestern Abend einen spannenden Beitrag gesehen auf 3sat in der Sendung „Wissen hoch 2“ über unseren Boden. Wer will, hier der Link.
    Danach wurde noch diskutiert in „scobel- Lebensraum Boden“.
    Alles sehr informativ und interessant.

    Weiterlesen →
  • Der Varrox Eddy ist da! 22. November 2020Fränzi Ruprecht

    Liebe Vereinsmitglieder
    Trotz der COVID-Situation, unser Vereinsleben geht weiter, etwas anders als gewohnt.

    An der letzten Sitzung der VFB-FFA mit dem Vorsteher des Landwirtschaftsamtes Herrn Pascal Krayenbuhl wurden zur Unterstützung der Imkerei im Kanton Freiburg die Anschaffung von je 2 Varrox Eddy der Firma Biovet Andermatt, inkl. je einer Reservebatterie, pro Sektion beschlossen.
    Diese Geräte konnten nun am Freitag, 20.11.2020 abgeholt werden.

    Ab sofort stehen also all unseren Vereinsmitgliedern für die Saison 20/21 zwei Varrox Eddy zur Behandlung der Bienenvölker mit Oxalsäurenpulver (Verdampfen) zur Verfügung. Das Personal des Imkerstübli’s in Tafers hat sich bereit erklärt, die Verleihung der Geräte zu übernehmen. Ihnen ein herzlichen Dank an dieser Stelle.

    Hier alle Informationen zu Varrox Eddy.
    Bitte schaut Euch das Video an!

    Ablauf einer Verleihung:
    1. Zwingend ist eine telefonische Vorbestellung des Varrox Eddy für den gewünschten Tag.
    2. Von Vorteil ist eine Kontrolle, ob das Medikament Varroxal ad us. vet. (Oxalsäurepulver) in genügenden Mengen vorhanden ist. (Benötige Menge pro Bienenvolk: 2g.) Dieses kann direkt in der Landi beim Imkerstübli bezogen werden.
    3. Abholen des Gerätes am Morgen (ab 8.00 Uhr) des reservierten Tages.
    4. Rückgabe des Gerätes mit allen Teilen und so, dass es der nächste Imker direkt wiederverwenden kann, erfolgt am gleichen Tag.
    Das Imkerstübli hat bis 17.30 Uhr geöffnet.
    5. Das Aufladen aller Batterien übernimmt das Imkerstübli.

    Aus Sicht und Beschluss des Vorstands ist der Verleih dieser Geräte für diese 1. Saison (20/21) gratis, danach werden wir evaluieren.
    Zugekauft werden muss jedoch das Medikament Varroxal durch den Imker
    und auch die Sicherheits – und Schutzbestimmungen (Handschuhe, Maske und Brille) für das Verdampfen von Oxalsäure sind Teil der Ausrüstung, für die jeder Imker/in selber verantwortlich ist.

    Lasst es uns ausprobieren!
    Es ist eine einfache Handhabung und kein Grund mehr, die Oxalsäurenbehandlung im brutfreien Zustand nicht zu machen.
    Wir sind für alle Rückmeldungen offen und gespannt, wie alles funktionieren wird.

    Rückmeldungen bitte auch an mich: ruprecht.franziska@sunrise.ch

    Viel Erfolg und gutes Gelingen!

    A lieba Gruess
    Franziska Ruprecht

     

    Weiterlesen →
  • Eigenwachsverarbeitung in der Stiftung applico 4. November 2020Fränzi Ruprecht

    Jetzt haben wir Zeit und Musse, Vorbereitungen für die nächste Imkersaison zu treffen! Der eigene Wachskreislauf: immer eine gute Idee!
    Weitere Informationen unter www.applico.ch

    Weiterlesen →
  • Lehrbienenstand Grangeneuve‏: Apistischer Kurzbericht für September 2020 7. Oktober 2020Adelheid Mauvilly

    Der Herbst kam mit der Tag- und Nachtgleiche am 21. September. Der Moléson hat seinen weissen Mantel angezogen, und ich habe mich davon überrumpeln lassen! Die zweite Behandlung wurde gerade erst beendet, die Fütterung musste noch abgeschlossen werden, und die Kontrolle der Eiablage konnte noch nicht durchgeführt werden.
    Mein Gedächtnis hat mich etwas im Stich gelassen: Wir hatten ja die Honigrahmen bereits am 10. April aufgesetzt! Und im Juni konnten wir schon die zweite Honigernte schleudern. So viele Überraschungen in diesem Jahr! Wenn der Alt­wei­ber­som­mer einsetzt, müssen wir dann «basteln»!

    Eric Dorthe
    Verantwortlicher Lehrbienenstand Grangeneuve
    Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg

    (Bild: leman-sans-frontiere.org)
    Weiterlesen →
  • Lehrbienenstand Grangeneuve‏: Apistischer Kurzbericht für August 2020 11. September 2020Adelheid Mauvilly

    Die Völker, in denen die Königinnen in Käfigen (Brutstopp) gehalten wurden, haben sich im August mittels stimulierender Fütterung gut erholt.

    Während der Hitzewellen im August wollten die Bienen trotz eines weniger als 15 Meter entfernten Naturteiches die Freuden des Schwimmens in einem gechlorten Becken geniessen. Demzufolge war etwas Nervosität bei den jungen Nachbarn in den gestreiften Badenanzügen zu spüren. Vor dem Schul-Bienenhaus wurde jetzt ein zusätzlicher privater Bienenpool eingerichtet.

    Am Bienenstand eines privaten Imkers haben wir zusammen „Honig“ von roten Wildkirschen geerntet: ein Zeichen für Trachtmangel im Juli.

    Eric Dorthe
    Verantwortlicher Lehrbienenstand Grangeneuve
    Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg

    Le pas à pas : le nourrissement spéculatif (2006)
    (Bild: apiservices.biz)

    Weiterlesen →
  • Unterstützungsbeitrag des Kantons für A-Zuchtköniginnen 2020 11. September 2020Adelheid Mauvilly

    Das Freiburger Projekt läuft weiter, und das schon im siebten Jahr!

    Ziel dieser kantonalen Unterstützung ist es, einerseits die einheimische Königinnenzucht zu fördern und andererseits die Freiburger Imker zu ermutigen, gesunde Zuchtköniginnen aus ihrer Region zu erwerben.

    Hier das Reglement mit den benötigten Formularen zur Beantragung der Subvention, die bis am 15. September 2020 einzureichen sind.

    Einsenden an:
    Madame Geneviève Gillon, Chemin de la Chaussy 6, 1553 Châtonnaye

    Weiterlesen →
  • Lehrbienenstand Grangeneuve‏: Apistischer Kurzbericht für Juli 2020 27. August 2020Adelheid Mauvilly

    Seit Anfang Juli zeigt die Waage sinkende Werte an: Die Bienen können sich nicht mehr selbst versorgen.

    Das Schleudern wurde am 15. Juli mit durchschnittlich 7 kg pro Kolonie durchgeführt (inklusive Prüfbienenstand).

    Die Brutwaben waren besorgniserregend leer. Zur Verbesserung der Situation wurde eine Schnellfütterung durchgeführt, gefolgt von der ersten Sommerbehandlung mit Ameisensäure noch vor der Hitzewelle.

    Ab jetzt sind die Drohnen bei den Völkern nicht mehr erwünscht: Das schwächere Geschlecht ist nicht dasjenige, das man glaubt.

    Eric Dorthe
    Verantwortlicher Lehrbienenstand Grangeneuve
    Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg

     
    Weiterlesen →