Honig-Sensorik-Kurs

Es bewahrheitet sich auch hier wieder einmal mehr: Honig-Produktion ist “More Than Honey”!

Gerne möchte ich die Gelegenheit nutzen, Euch ein paar Eindrücke über den Honig-Sensorik-Kurs in Ittigen mitzuteilen.
Susanne Wimmer, Sensorikerin und Leiterin des Labors des Oberösterreichischen Imkerzentrums, führte uns durch diesen interessanten Lehrgang und gab auch für Laien in verständlichen Weise Einblick in die fein abgestufte Welt der Sinne. Ich war überrascht, welche Vielfalt an diversen Gerüchen, Geschmäcken und Farben unser Schweizer Honig bietet. Ich kann nur jedem Imker raten, wenn er die Möglichkeit erhält, diesen Kurs zu besuchen. Nach diesem Lehrgang bin ich noch mehr von unserer Arbeit als Imker überzeugt, einen unverfälschten Honig mit dem speziellen Charakter herzustellen, den der jeweilige Standort mit sich bringt.

72ppi Susanne WimmerFrau Susanne Wimmer führte uns in kompetenter Weise durch die sensorisch fast unerschöpflichen Abstufungen unseres Schweizer Honigs.

72ppi Wenn Honig ist wie er sein sollte

 

 

 

 

72 ppi den wir nicht produzieren sollten.

 

Mit zahlreichen Kostproben, sensibilisierte uns Susanne dafür, was durch unsachgemässe Handhabung bei der Honig-Produktion alles schief gehen kann und unseren wertvollen Honig in Geruch, Geschmack und Farbe beeinträchtigt. Die grüne Probe ist kein Pistazienhonig!

Auf diesem Weg möchte ich allen danken, die diesen Kurs möglich gemacht haben.

 

Die neue Vereins- und Jubiläumsetikette ist da!

Hallo liebe Imkerkollegen
Mit Freude teile ich euch gerne mit, dass die neuen Jubiläums-Honigetiketten ab sofort bei den Betriebsprüfern, unserem Kassier Oli Hitz und im “Imkerstübli” der Landi Tafers
zu beziehen sind.
Es gibt sie in drei Ausführungen.

1. Variante für 500g + 1kg Gläser zum selber Beschriften, der A4 Bogen zu je 6 Stk.

Mädchenauge 500-1000g Beschrieften web

2. Variante 500g + 1kg Gläser für das VDRB Druckprogramm, der A4 Bogen zu je 6 Stk.

Mädchenauge 500-1000g Selber VDRB Druckprogramm Web

 

 

 

3. Variante 250g Gläser zum selber Beschriften, der A4 Bogen zu je 8 Stk.
Neu sind diese selbstklebend.

Mädchenauge 250g für web

Die 500g und 1kg Selbstklebeetiketten sind auf dem A4 Bogen zu Bündel à 17 Stk. erhältlich.
Die 250g Selbstklebeetiketten sind auf dem A4 Bogen zu Bündel à 13 Stk. erhältlich.
Die Etiketten werden zum selben Preis wie bisher verkauft.

Ich hoffe, dass viele unserer Imker ihre Honiggläser mit den Jubiläumsetiketten kennzeichnen und schmücken werden.

Als Siegelimker bin ich ganz dabei!

siegelWieso nach den Anforderungen des Goldsiegels von apisuisse imkern?

Das Jahr 2015 ist ein geeigneter Einstiegsmoment!

Wer noch nicht nach den Anforderungen vom Qualitätssiegel imkert, kann jetzt kostenlos ins Siegelprogramm einsteigen. Einfach sich bei den Betriebsprüfern der Sektion melden und von der ersten kostenlosen Betriebskontrolle mit Beratung profitieren.
Es wird für den Imker zunehmend interessant, dem Siegel-Qualitätsprogramm beizutreten.

Dank der Unterstützung vom Bundesamt für Landwirtschaft, das dem Gesuch von apisuisse entsprochen hat, wird das Goldsiegelprogramm über das Projekt „Qualität und Nachhaltigkeit in der Land- und Ernährungswirtschaft“ (QuNaV) grosszügig unterstützt. Dadurch dürfen Siegelimker und solche, die es gerne werden möchten, attraktiven Zeiten entgegen blicken.

Die Imkerei nach dem Qualitätsprogramm vom Goldsiegel ist trendig und bringt den Imkern viele Vorteile:

  • Der Siegelimker profitiert von vergünstigten Honig- und Pollenanalysen.
  • Der Siegelimker bekommt vermehrt verbilligte Weiterbildung und Ausbildungsangebote.
  • Grosszügig vergünstigte Abgaben von Bedarfsartikeln für die Imkerei winken dem Siegelimker (Beim VDBR-Shop können zum Vorzugspreis Refraktometer, Bienenbesen etc. bezogen werden).
  • Der Honig mit dem Goldsiegel kann und wird einen besseren Preis erreichen!
  • Schon jetzt bevorzugen zahlreichen Verkaufsstellen den Siegelhonig in ihrem Sortiment, Tendenz steigend!
  • Durch die Marktforschung zugunsten der Siegelimkerei wird eine stärkere Differenzierung der Preise zwischen Siegel- und Nicht-Siegelhonig bemerkbar.
  • Gemeinsames Marketing honoriert den Mehraufwand durch bessere Preise und erhöht das Image der gesamten Imkerei in der Schweiz. Somit wird zukünftig die Vermarktung von Siegelhonig einfacher
  • Ein PLUS für alle: Der Trend geht in Richtung höhere Qualität für den Honig und die Bienenhaltung, dadurch wird dem Konsumenten ein noch hochwertigeres Produkt garantiert.
  • Das Qualitätssiegel von apisuisse schmückt jedes Honigglas und dient zusätzlich als Erstöffnungsschutz.

Qualität spricht für sich, die Qualität vom Honig für den Imker.

Das Goldsiegel macht den Imker FIT für die Primärkontrolle (Blaue Kontrolle).

Die höheren Standards für die Honigherstellung nach dem Goldsiegel gegenüber den Anforderungen der Primärkontrolle geben den Imkern die Sicherheit, dass ihr Betrieb die Anforderungen der Primärkontrolle mit Leichtigkeit erfüllt.
Das alles und in Zukunft noch vieles mehr bietet das Goldsiegel dem Imker für nur 8,5 Rappen pro Glas!

Das Betriebsprüfer-Team vom Goldsiegelprogramm im Sense-und Seebezirk freut sich über Dein Interesse und Deine Fragen!

Du erreichst uns unter:

  • Erika Freiburghaus 079 670 57 92
  • Katrin Siegenthaler 031 505 10 05
  • Thomas Pfister 078 641 87 89
  • Andreas Landolf 079 817 60 66