Waagvolk Heitenried: Apistischer Bericht Dezember/Januar 2018

Apistischer Monatsbericht vom 16.12.-15.01.2018

Beutetyp Dadant Blatt; Südlage in Biohochstammobstanlage; Trachtangebot Hochstammobst, Hecken, Löwenzahn, Mischwald, Bioimkerei geführt nach den Anforderungen von Knospe, Bio Suisse

Ab Mitte bis Ende Dezember hatten wir auch in unserer Region noch intensiven Schneefall abwechselnd mit starkem Regen und nächtlichen Minustemperaturen. Anfangs Januar dann die heftigen Winterstürme mit Schäden an Gebäuden und in den Wäldern. Glücklicherweise trafen vom Wind gefällte Bäume im Wald keine meiner Dadant- Beuten.

Auch Ende Dezember waren die Wirtschaftsvölker stark in ihrer Bruttätigkeit. Seit einigen Jahren praktiziere ich die Sprühbehandlung mit Oxalsäure. Der natürliche Varroafall auf den Unterlagen ist gleich Null. Noch nie waren die Völker so aktiv bei tiefen Temperaturen. Einfluss durch Klimaerwärmung?

Winter in Selgiswil (Foto: Peter Andrey)

Ein Gedanke zu „Waagvolk Heitenried: Apistischer Bericht Dezember/Januar 2018“

  1. Lieber Peter
    Ganz herzliche Gratulation zu Deinem Bericht und zum Vorstellen Deiner Person in der letzten Bienenzeitung!
    Super gemacht! Danke für Deine Arbeit! Ich weiss sie sehr zu schätzen. Danke!
    A lieba Gruess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.