Nach den Bienen sterben die Hummeln

Erschreckende Resultate us-amerikanischer Forscher: Die Zahl der Hummelarten geht markant zurück. In manchen Gebieten beträgt der Rückgang während der letzten 20 Jahre bis zu 96 Prozent! Eine entsprechende Studie wurde im Januar in “Proceedings of the National Academy of Sciences” veröffentlicht. Wissenschaftlich erhärtete Gründe für das Hummelsterben gibt es bis heute nicht, die Forscher vermuten aber Lebensraumverluste und Klimaänderungen als Hauptursachen.

Forscher der Universität Illinois haben zudem die Verbreitung von acht Hummelarten in den USA speziell untersucht. Sie verglichen die aktuellen Populationen mit 100-jährigen historischen Daten . Jede zweite der untersuchten Arten ist heute schwer bedroht. Besonders prekär sei die Tatsache, dass die genetische Vielfalt vieler Arten massiv geschrumpft ist. Dies fördere die Anfälligkeiten auf Krankheiten.

Parallelen zu unseren Problemen in der Imkerei springen geradezu ins Auge!

Quelle: Deutsches Bienen-Journal 2/2011

Erdhummel
Foto: www.insektenbox.de